1 – 3

2 – 3

3 – 3

Stadtwerke Neuss, Neuss

  • LeistungenTragwerksplanung
  • AuftraggeberStadtwerke Neuss GmbH
  • BGF4.624 m²
  • BRI16.970 m³

Die Stadtwerke Neuss plant als Bauherr die Errichtung eines neuen Büro- und
Verwaltungsgebäudes in Neuss. Der Baukörper erstreckt sich auf einer Grundfläche von ca.
48m x 15m. Der Erschließungskern mit zwei Treppenhäusern befindet sich zentral in der
Mitte des Gebäudes.
Der Baukörper verfügt über das Erdgeschoss, 3 Obergeschosse und ein Staffelgeschoss. Im
östlichen Flügel ist eine Teilunterkellerung vorgesehen. Südlich grenzt direkt an den
Baukörper ein eingeschossiger Werkstattbereich an.
Die Konstruktion wird im Wesentlichen als Stahlbetonskelettkonstruktion in
Ortbetonbauweise konzipiert. Für die Konstruktion der Geschossdecken sind Flachdecken
mit einer Deckenstärke von 28cm vorgesehen. Das Stützenraster wurde in Anlehnung an das
Fassadenraster und der größtmöglichen Spannweite bei gleichzeitiger Einhaltung der
zulässigen Schlankheiten zur Begrenzung der Deckendurchbiegungen optimiert. Die Decke
über dem Staffelgeschoss ist im östlichen Bereich als 28cm starke Stahlbetonflachdecke
konzipiert. In diesem Bereich werden großflächig Technikgeräte auf dem Dach aufgestellt.
Im westlichen Gebäudeflügel wird die Dachkonstruktion als leichte Stahlkonstruktion mit
Trapezblecheindeckung vorgesehen. Hierdurch kann im Konferenzbereich eine großflächige
Stützenfreiheit gewährleistet werden.
Die vertikale Lastabtragung erfolgt im Allgemeinen über Stahlbetonstützen und
Stahlbetonwandscheiben. Die Fassade ist als leichte, nichttragende Konstruktion geplant, die
ihre Lasten geschoßweise an die Decken abgibt.
Die Gründung erfolgt im erdgeschossigen Bereich als Flachgründung über Einzel- und
Streifenfundamente. Im Bereich der Unterkellerung liegt die Gründungssohle im Bereich des
gut tragfähigen Kieses. Hier ist eine elastisch gebettete Bodenplatte geplant.