1 – 2

2 – 2

Forum, Duisburg

  • LeistungenTragwerksplanung
  • AuftraggeberAM Development Germany GmbH – Düsseldorf
  • ArchitekturChapman Taylor – Düsseldorf
  • BRI350.000 m²
  • Projektkosten145.000.000 €

Der gesamte Gebäudekomplex des innerstädtischen Einkaufszentrums erstreckt sich auf einer Grundfläche von ca. 150 m x 125 m und besteht im Wesentlichen aus zwei Untergeschossen, Erdgeschoss, 1. und 2. Obergeschoss sowie einzeln aufgesetzten Bereichen im 3. und 4. Obergeschoß. Eine Brücke und ein Tunnel im Bereich der Tonhallenstraße verbindet den Gebäudekomplex mit dem im Zuge dieses Projektes ebenfalls neu zu errichtenden Gebäude entlang der Straße Am Buchenbaum. Dieses Gebäude im Bereich des ehemaligen Residenzhauses erstreckt sich auf einer Grundfläche von etwa 45 m x 25 m und verfügt über ein Untergeschoß, Erd- und zwei Obergeschossen. Die Konstruktion wird im Wesentlichen aus Ortbeton und Stahlbetonfertigteilen. Der Hauptbaukörper erstreckt sich in den beiden Untergeschossen auf einer nahezu rechteckigen Grundfläche von ca. 150 m x 125 m und wird als ein monolithischer Körper ohne Dehnungsfugen errichtet. Ab dem Erdgeschoss gliedert sich das Bauwerk in einen Mittelbau und einen diesen Mittelbau umgebenden U-förmigen Baukörper. Die beiden Baukörper sind durch eine Ladenstraße voneinander getrennt und lediglich über einige Brücken im östlichen Flügel miteinander verbunden. Die Verbindungsbrücken werden als leichte Stahlbrücken konzipiert und einseitig gleitend aufgelagert. Gleiches gilt für die die Ladenstraßen überspannenden Glasdächer. Die Geschossdecken sind weitgehend als Flachdecken mit Pilzkopfverstärkungen konzipiert. In regelmäßigen Feldern kommt anstelle der Ortbeton-Flachdecke eine Fertigteilkonstruktion mit Pi-Platten zur Ausführung, auf den Abfangebalken minimiert wird. Die Abfangebalken haben eine Spannweite von 8,00 m und liegen auf Konsolen auf Wegen des vorgegebenen Bemessungshochwasserstandes bindet das 2. Untergeschoss teilweise in das Grundwasser ein. Die betroffenen Außenwände werden in WU-Beton als weisse Wanne ausgeführt und gegen drückendes Wasser bemessen. Die Gründung erfolgt nach Absprache mit dem Bodengutachter als Flachgründung auf angevouteten Einzelfundamenten.