Feuerwache, Krefeld

Der Gebäudekomplex besteht aus zwei parallel verlaufenden Riegeln mit einer Länge von ca. 140 m und Breite von 27 m bzw. 19,50 m. Vor Kopf werden die Gebäude durch einen Querriegel miteinander verbunden. Der Riegel entlang der Neuen Ritterstraße verfügt im Erdgeschoss im Wesentlichen über eine geräumige Fahrzeughalle, in den beiden Obergeschossen befinden sich Aufenthaltsräume, Turnhalle sowie die Leitstelle. Der Verbindungsbau bildet im vorderen Teil den Eingangsbereich, im hinteren Teil sind Werkstätten angesiedelt. Der rückwärtige 2-geschossige Riegel verfügt im Wesentlichen über Büro- und Aufenthaltsräume. Zusätzlich befindet sich auf dem Grundstück ein Übungshaus mit den Abmessungen von 9,85 m x 19,55 m. Es besteht aus Erd-, 1. und 2. Obergeschoss sowie einem Dachgeschoss. Angrenzend ein Treppenturm, gebildet aus einem Erdgeschoss und 6 weiteren Geschossen. Das Gebäude ist so ausgelegt, dass Brandversuche möglich sind. Die Konstruktion aller Gebäude (Riegel A – C und Übungshaus) wird im Wesentlichen aus Ortbeton und Stahlbeton-Fertigteilen der Güte C30/37 errichtet. Die Gründung erfolgt als Flachgründung über Einzel- und Streifenfundamente.